top of page

DER WEG ZUM OFFIZIELLEN ZÜCHTER IM CCI e.V./VDH

Die nachstehende Grafik gibt einen groben Überblick zum Werdegang eines offiziellen Züchters. Jedoch sollte schon vorab ein gewisses Grundwissen rund um die Rasse Cane Corso vorhanden sein, da dies für den schriftlichen Test zur Überprüfung der Sachkunde ("Neuzüchtertest") benötigt wird.

 

Der komplette Werdegang wird durch die Zuchtleitung betreut und abgewickelt. 

züchter werden.png

Grundsätzlich beginnt der Weg eines zukünftigen Züchters mit der Auswahl der richtigen Hündin (egal ob als Welpe oder schon eine Junghündin). Denn, um überhaupt eine Zuchtstätte abnehmen lassen zu können, muss man im Besitz mindestens einer zuchtzugelassenen Hündin sein. Ist dies der Fall und hat man sowohl die schriftliche Überprüfung der Sachkunde (mit Fragen zum Rassestandard, Zucht, Aufzucht und Regelwerk) bestanden, als auch die vom VDH vorgegebenen Pflichtseminare besucht, dann kann man eine Zuchtstättenabnahme beantragen. Diese wird von einem zugewiesenen Zuchtwart durchgeführt. Wurde die Zuchtstätte erfolgreich abgenommen, wird im nächsten Schritt der internationale Zwingerschutz (CCI e.V./VDH/FCI) beantragt. Wurde dieser genehmigt, erhält man seine Zwingerkarte mit dem geschützten Zwingername. Nun ist man offizieller Züchter beim CCI e.V./VDH/FCI. 

(Dies ist natürlich nur ein grober Überblick über den Werdegang zum Züchter)

Hier noch ein Überblick zur Zuchtzulassung (sowohl für Rüde als auch Hündin):

zzl.png

Und wie wird man Deckrüdenhalter? 

Ist man Besitzer eines Rüden und hat man erfolgreich die Zuchtzulassung mit diesem absolviert, ist man nun Halter eines Deckrüden. 

Bitte beachten Sie: Auch als Deckrüdenhalter muss im Zuge der Zuchtzulassung ein Test zur Überprüfung des Basiswissens rund um Deckakt absolviert werden. 

 

*Anmerkung: Die gültigen Regelungen und Einreisebestimmungen für Hunde nach Deutschland 

finden Sie unter www.bmel.de.

Bitte beachten Sie, dass nur Hunde, die nachweislich ordnungsgemäß importiert wurden, an einer Zuchtzulassung teilnehmen dürfen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei der Zuchtleitung.

bottom of page